Hilfe bei Problemen mit dem Content-Management-System Plone

Huhu Frieder!

Ich wollte dich fragen, ob du selber oder vielleicht jemanden kennst, der/die sich mit Plone 2.1.4 auskennt und schon mal damit gearbeitet hat? Es geht um unsere Webseite. Dort liegt einiges im Argen (u.a. lassen sich Termine nicht eingeben). Ich komme da nicht weiter, da sich nichts so verhält, wie es im Buch steht…

Hallo,
ich habe noch nichts mit Plone gemacht und kenne bisher niemanden. Aber wenn Ihr eine installierte, laufende Version habt, dann könnt Ihr das voraussichtlich selbst hinbekommen. Ich habe verschiedene Supportangebote für Plone gefunden und dort findet sich die Antwort auf Euer Problem. Dieselbe Vorgehensweise ist auch bei Problemen mit anderen Programmen empfehlenswert:
Weiterlesen

“Harlan – im Schatten von Jud Süß”, ein Film von Felix Moeller

Harlan - im Schatten von Jud Süss, Ein Film von Felix Moeller

Harlan – im Schatten von Jud Süss, Ein Film von Felix Moeller


Veit Harlan war der Regisseur des Nazipropagandafilms “Jud Süß“. Joseph Goebbels hat dazu 1939 in seinem Tagebuch notiert: “Der erste wirklich antisemitische Film”. Die Vorlage zum Film lieferte der Erfolg des Romans “Jud Süß” von Lion Feuchtwanger. Veit Harlan machte seinen Job gut, der Film ist über die Nazizeit hinaus noch immer eine der Quellen des globalen Antisemitismus. Felix Moeller hat in seinem Dokumentarfilm “HARLAN – Im Schatten von Jud Süß” (2009) die Familie Harlan interviewt und liefert ein überzeugendes Porträt von Tätern und Opfern.

Weiterlesen

Handys als Babyphone für Erwachsene

Was alles mit Handys gemacht werden kann, ohne dass die Besitzer etwas davon mitbekommen, erläuterte die F.A.Z. mit einem kurzen Beitrag recht anschaulich. Die gute Nachricht: Handys lassen sich wie ein Babyphone einsetzen. Die schlechte Nachricht: welcher Mensch will schon das Baby an der langen Leitung gieriger Schnüffler sein?! In dem Artikel wird auf IMSI-Catcher hingewiesen, die offiziell niemand hat, die aber überall eingesetzt werden.  Ab 100.000 Euro in Ihrem Detektivzubehörladen um die Ecke.

Weil Handys manchmal upgedatet werden müssen, ohne die Besitzer damit zu belästigen, hat jedes Handy einen Wartungskanal. Für den Babymodus braucht es noch eine spezielle Software: “Es gibt zwar nur wenige Techniker, die das beherrschen, aber es funktioniert selbst, wenn das Handy ausgeschaltet ist”.

F.A.Z. vom 7.6.09, “Spitzel mit Babyphone“, von Christian Siedenbiedel und Nadine Oberhuber

Bernard Buffet – “der letzte berühmte Maler” im Internet

Écorché von Bernard Buffet
Écorché von Bernard Buffet

Eine Ausstellung im MMK Museum für moderne Kunst, Frankfurt, hat mich auf dieses französische Original aufmerksam gemacht. Bernard Buffet erzählte noch Geschichten in Bildern: grossformatig, expressiv, realistisch, surrealistisch, poppig, unverwechselbar. Andy Warhol hat ihn den letzten berühmten Maler genannt. In Frankreich wurde er als Picasso´s Nachfolger präsentiert. Hunderte seiner Bilder können im Internet betrachtet werden – insgesamt soll er über 8000 Ölbilder produziert haben.

Weiterlesen

Bücher umsonst in den MEDIENPOINTS

Futter für Leseratten

Futter für Leseratten

Der Überfluß machts möglich: für Leseratten gibt es kostenloses Futter in den MEDIENPOINTS! Jede/r kann sich in den Läden des “Kulturring in Berlin e.V.” drei Bücher umsonst mitnehmen. Jedesmal. Einfach mal reinschauen – in Berlin in Schöneberg, Tempelhof, Charlottenburg, Spandau, Pankow, Friedrichshain, Reinickendorf, Lichterfelde, Steglitz.

Adressen auf der Webseite des Kulturring: http://www.kulturring.org/foto-medien.htm

Und wer Bücher loswerden will, kann sie dort abgeben: “Die Spenden kommen insbesondere sozialen Einrichtungen wie Senioren- und Nachbarschaftsheimen, Krankenhäusern und Schulen zugute”.

Ein Netzteil für alle Handys – Handyhersteller einigen sich auf Standard

Die Zukunft soll einfacher werden: endlich hat sich ein Gruppe von Handyherstellern auf einen gemeinsamen Standard für Netzteile geeinigt. Auf Druck der EU-Kommission wurde von Apple, LG, Motorola, Nokia, Samsung, Sony Ericsson und Texas Instruments ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet. Ab 2010 sollen standardisierte Micro-USB-Stecker das Problem der unterschiedlichen Netzteile für verschiedene Handys beenden. Zuerst nur in Europa, ab 2012 soll der gemeinsamen Standard auch international umgesetzt werden.
Weiterlesen

Tipps zum Notebook-Kauf

Lieber Herr Bronner,
ich wäre Ihnen für eine kurze Einschätzung dankbar.
Es geht um ein neues Notebook.
Mein Computerhändler bietet mir ein “Terra Mobile 152510 Pro Greenline” an.
Hersteller ist die “Wortmann AG”.
Preis 669.00 Euro.
Was halten Sie davon?
Herzliche Grüße”

Ich habe mich also online umgesehen und nichts nachteiliges über das
Weiterlesen

Anonym googlen mit Scroogle

Was in meinem Beitrag “Grüner googlen” noch zu kurz kam, erledigt Scroogle schon seit mehreren Jahren: das größte Problem mit Google ist ja die Gefahr für die eigene Privatsphäre. Google speichert einfach alles und verbindet die Daten aus verschiedensten Anwendungen im Internet miteinander. Hier werden Benutzerprofile erstellt, die weit über alles hinausgehen, was es jemals in der Geschichte der Überwachung gegeben hat! Weiterlesen

Die Achtziger im Weichspülgang für Konsumjunkies

Jetzt sind also die Achtziger dran: der Fernsehsender Arte macht daraus ein Sommerspecial und sendet außer Originaldokumentationen und Kultfilmen (“Diva”!) auch Lehrvideos für diejenigen, die damals alles verpasst haben. Ein solches Lehrvideo nennt sich “Die Lady und die Diva” und bezieht sich auf  “Lady Diana” und die Popsängerin “Madonna”. Schon im Titel zeigt sich dadurch die Umkehrung der Achtziger wie ich sie selbst erlebt habe: diese Entertainer waren in den Achtzigern das Unwichtigste überhaupt – es ging eben null und gar nicht um die Ikonen des Konsums. Im Gegenteil: das Demontieren der Stars und Helden war das Grundprogramm der Achtziger, und Königinnen kamen bestenfalls rasiert in einem Punksong vor. Wenn es einen Film über die Achtziger geben würde, so wie ich sie erlebt habe, dann müsste dieser Film “GEFÜHL und HÄRTE” heissen – alles andere ist Geschichtsverfälschung und nützt nur dem Großen Bruder aus 1984.

Grüner googlen mit Forestle und Znout

Logo Forestle

Logo Forestle

Keine echte Alternative zu Google und Yahoo bieten die Suchportale Forestle und Znout. Trotzdem ist es empfehlenswert, diese Suchportale regelmässig zu benützen. Beide Suchportale werden von einer Firma aus Wittenberg betrieben und als “umweltfreundlich” angepriesen. Wer bei “Forestle” sucht, hilft nach eigenen Angaben der Betreiber beim Freikaufen von Regenwaldflächen.

Weiterlesen