What you have to know if you start your own buddypress-system …

The backup of such a system should be your main concern!

If your system crashes you have to have a functioning backup and recover routine or lots of data will be gone cause its very hard to restore it manually and its going to be impossible doing this with lots of data stored in the system.

Thats why you should be very careful about the plugins you choose for your installation because this is the main cause for a major crash! wp and bp upgrade regularly and the plugin-developers have a hard time to keep their plugins uptodate. if wp changes some basic function, many plugins will not work anymore from one day to the other …

thats what I learned from this:

- I use only plugins that are guaranteed to be supported and upgraded through any new wp and bp version … stay away from any fancy stuff thats not very well supported – I even have email/twitter-contact to some of the plugin-developers … that means to keep the system small, smaller in the beginning, less functions make a better system because its going to stay for longer! later its possible to expand and integrate more functions …

- I now have a few installations of bp (none of them public) and wp-multisite (without bp) only for testing new versions, new plugins before I upgrade or install them into a running system!

please be warned that your system is very fragile … so do not spend too much effort into bringing many people into the system at the beginning … keep people informed about it and invite them to have a look and try out … but eventually tell them that its still a beta-system and they should keep a copy of any data they store in your system cause it could be unavailable the next day …

work on your backup-routines and be sure you can reinstall the damn thing from your backups in short time before you send out invitations to everybody!

 

WordPress Multisite – im Unterverzeichnis installiert – aus dem Hauptverzeichnis / von Root aufrufen

Es ist sinnvoll, die WordPress-Installation (Multisite oder normal) in einem Unterverzeichnis einzurichten, sonst blockiert die WordPress-Site die gesamte Domain und den physikalischen Webspace. Aber natürlich würde ich trotzdem gerne die WordPress-Startseite zeigen, wenn meine Domain “www.friederbronner.org” aufgerufen wird.

WordPressMS ist bei mir im Verzeichnis “www.friederbronner.org/wpmu” installiert und deshalb hatte ich erstmal im Root-/Haupt-/Startverzeichnis eine Weiterleitung per http-equiv=”refresh” eingerichtet. Eigentlich eine einfache Umleitung innerhalb derselben Seite, aber in manchen Browsern muss diese Umleitung “erlaubt” werden, es dauert einfach zulange, bis die eigentliche Seite geladen wird und manchesmal funktioniert die Umleitung (Browser!) leider gar nicht. Eine solche Umleitung kann deshalb nur eine Notlösung sein, behindert jedoch auf Dauer das reibungslose Funktionieren der Webseite.

Es gibt zu diesem Problem auch einige Beiträge in älteren Foren, einen ausführlichen Eintrag in der FAQ von WordPress-Deutschland und ich habe dasselbe Problem schon auf einer anderen WordPressseite gelöst, aber nichts davon funktionierte wirklich (verschiedene WordPressversionen!) und in der Anleitung in der FAQ-Seite steht sogar: “Achtung: Verwende diese Methode nicht, wenn du das Multi-Site-Feature bzw. Blog-Netzwerk aktiviert hast!” Leider habe ich nirgendwo eine Lösung für WP-Multisite gefunden und musste das irgendwie selbst herausfinden. Nach verschiedenen Error/Try-Versuchen hat es dann geklappt und mit dem kleinen Trick zur Beschleunigung einer WP-Installation aus dem vorigen Post lädt jetzt meine Seite viel schneller und ohne die problematische Weiterleitung.

Ich habe folgendes gemacht:

im WordPress-Verzeichnis (also domain.de/wordpress) liegen die beiden Dateien: “.htaccess” und “index.php“. Diese beiden Dateien habe ich ins Hauptverzeichnis kopiert (domain.de/) und in der “index.php” im Hauptverzeichnis habe ich folgendes geändert:

etwa in Zeile 16 oder 17 der “index.php” steht zuerst

/** Loads the WordPress Environment and Template */
require(‘./wp-blog-header.php’);

ich habe das eigentliche WordPressverzeichnis eingefügt und dort steht jetzt

require(‘./wordpress/wp-blog-header.php’);

Die beiden Dateien “.htaccess” und “index.php” sind also jetzt zweimal vorhanden. Die “index.php” im Hauptverzeichnis leitet den ersten Aufruf von “domain.de” weiter ins WP-Verzeichnis. Von dort übernimmt die zweite “index.php” alle weiteren Anfragen …

Soweit alles wunderbar – ich bin ganz begeistert … sehr schön, wie jetzt alles lädt, alle Links zu den verschiedenen Blogs funktionieren …

WordPress optimieren – schnellere Seitenausgabe