“CODES – Die Kunst der Verschlüsselung” von Simon Singh

CODES - DIE KUNST DER VERSCHLÜSSELUNG von Simon Singh

Die schottische Königin Maria Stuart hatte 1587 ihren Kopf verloren, weil eine scheinbar sichere Verschlüsselung der Nachrichten an ihre Mitverschwörer von den Engländern geknackt worden war und die Anklage wegen Konspiration dadurch vor Gericht bewiesen werden konnte. Das ist schon einige hundert Jahre her und die Technologien zur Ver- und Entschlüsselung von Informationen sind seitdem immer komplexer geworden. Spätestens seit dem Eindringen des Internets in den Alltag ist es auch für Privatmenschen zur Überlebensnotwendigkeit geworden, den Unterschied zwischen unsicheren und sicheren Codes zu verstehen, um in der beschleunigten Welt der Matrix nicht den Verstand zu verlieren. Weiterlesen

“Die erste Fackel von 1936 war eine Schöpfung des Rüstungskonzerns Krupp”

Olympische Fackel, Aus Leni Riefenstahls “Olympia” Der olympische Fackellauf gerät zur Demonstration gegen “sportliche Friedensengel”! Dieser sogenannte Friedenslauf wurde in den letzten Tagen massiv von Exiltibeter-Innen und ihren Verbündeten gestört und die Flamme in Paris sogar gelöscht. Dadurch wurde zwar wenig für die weltweiten Menschenrechte oder die Rückkehr der Tibeter nach Tibet erreicht, aber die Propagandafunktion dieses Nazi-Rituals deutlich blossgestellt.

“Weder die antiken noch die neuzeitlichen Spiele Coubertins kannten den Fackellauf – es handelt sich vielmehr um Fascho-Kitsch.” (Berliner Zeitung, Lexikon, 25.03.2008). “Nach einer Idee von Carl Diem wurde der erste Fackellauf bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin von den Nationalsozialisten veranstaltet. ” (Wikipedia.de, 8.4.2008) “Der olympische Fackellauf ist eine Erfindung der Nationalsozialisten. Sie geht zurück auf Joseph Goebbels, Reichspropagandaminister. ” (die taz, 8.4.2008) “Am 20. Juli 1936 wurde das Feuer für Berlin in einer “Weihestunde” zwischen den Ruinen des antiken Olympia entzündet. ” (Berliner Zeitung, Lexikon, 25.03.2008).

Weiterlesen

STAUB – eine kurze Geschichte aus dem Radio (1996)

Ein Autor stellt irgendwann fest, dass nach einer bestimmten Zeit, neue Begriffe, die er von sich aus entwickelte, überall in den Medien, Handbüchern, Fachsprachen auftauchen. Seit dieser Zeit verlagerte er seine Recherchen in Bereiche, die vor ihm noch nie jemand erforscht hat.

“STAUB – kleine Tierchen am Boden. Was sind das? Flusen? Mikroben? neuronale Roboter? Das Netz hinter dem Staub?!”

Weiterlesen

Matrix (Filmbesprechung)

MATRIX oder das Abenteuer einen Hackerfilm zu produzieren! (Filmbesprechung von 1999)

Natürlich liebe ich Hacker- und Science-Fiction-Filme im Kino oder wo immer sie auch zu sehen und zu hören sind – coo0000llller Soundtrack ist dabei selbstverständlich, sonst langweilen mich sogar die schönsten Bilder – aber die Story entscheidet letztendlich meine Beurteilung . Letzte Woche lief in Deutschland der neueste Hit dieses Genres in den Kinos an und … ich überlege noch ….. was war das jetzt wirklich für ein Film?!!! Wie … wirklich … ist … die … wirkliche … Wirklichkeit … wirklich??? Oder, warum fängt Fischers Fritz nieee wirklich Fische???!!!!! Drei Fragezeichen und fünf Ausrufezeichen stehen hier im Manuskript. Was macht ein Sprecher (im Radiostudio) anderes als ein Actionschauspieler im Film: er dreht sich um dreihundertsechziggrad, wenn die Tonregie das drauf hat, bestenfalls sogar in echter Echtzeit und ohne dass sich die Hörer und Hörerinnen die Hälse verdrehen …

Weiterlesen

Chaosradioshow 1995

Die “Chaosradioshow” wurde 1995 von einem Joint-Hacker-Team des CCC-HH, dem FSK (Freies Sender Kombinat, HH), den Partyhackern von U-Site und dem Dschin Mixedmedia Collective produziert. An drei Tagen wurde parallel zum “Chaos Communication Congress 1995″ jeweils eine zweistündige Radioshow aus dem Studio des Offenen Kanal Hamburg gesendet. Es waren insgesamt fast hundert Leute an diesen Sendungen beteiligt. Im Studio befanden sich meistens zwischen fünf und fünfzehn Menschen an verschiedensten Reglern, Telephonen, Geräten und Mikrofonen. Wer sich heutzutage diese Sendungen anhört, bekommt einen guten Einblick in diese Szene und die Zeit kurz vor der Jahrtausendwende.

Weiterlesen

Die Chaosradioshow im Schweizer Internet

Wie ich so dabei bin, meine alten Sachen abzustauben und in diesem Blog nach vorne zu stellen, bin ich auf die Seite von Schweizer Hackern geraten, die dort die “Chaosradioshow” von 1995 zum Runterladen zur Verfügung stellen. Natürlich habe ich mich darüber seeehr gefreut. Bis ich dann aber die Ankündigungstexte zu den Sendungen gelesen habe: das kann doch nicht wahr sein, war mein erster Gedanke. Daraufhin habe ich folgende Email an die Redaktion von Trust US! geschrieben:

hi there,

Weiterlesen

Nana Petzet am einräumen

“Nana Petzet stellt seit etwa fünf Jahren ihre künstlerische Arbeit unter den Titel Sammeln Bewahren Forschen Abfallwiederverwertungssystem. Ausgehend von dem Recyclingsystem Grüner Punkt sammelt sie Verpackungsmüll.
Für ein|räumen inventarisiert sie ihre Sammlung vor Ort in der Kunsthalle.
Mit Hilfe des Computerprogramms HIDA MIDAS (Hierarchischer Dokument Administrator/Marburger Informations-, Dokumentations- und Administrationssystem) werden ihre eigenen Sammlungsobjekte und Fundstücke nach verschiedenen Merkmalen klassifiziert.
Die Registratur entspricht dem üblichen Vorgehen von Museumsleuten und Kunstwissenschaftlern, die mit diesem Programm täglich arbeiten. ”

räumen.org – Nana Petzet