Private, geschäftliche, sensible Daten schützen durch Verschlüsselung mit dem OpenSource-ProgrammTruecrypt

Truecrypt Logo

Damit Sie mit Ihrem Computer, der externen Festplatte und dem USB-Stick unbesorgt arbeiten können, müssen Sie sich natürlich eine funktionierende Backup-Routine einrichten. Dass es auch sinnvoll ist, die eigenen Daten auf dem eigenen Computer vor unberechtigten Zugriffen zu verschliessen, merken viele Computernutzer leider erst, nachdem es zu spät ist. Das Backup der eigenen Daten schützt vor Datenverlust, wenn nach einem Wasserschaden die Festplatte nicht mehr anspringt. Auch wenn der Computer geklaut wird, können die Daten aus dem Backup wieder hergestellt werden. Wenn die Daten aber unverschlüsselt auf der Festplatte liegen, könnten die Hardware-Diebe damit schlimmstenfalls eine Menge Unfug anrichten oder sogar zusätzlich am Verkauf, dem Missbrauch der Daten verdienen. Vielzuoft sind die Datendiebe im öffentlichen Auftrag unterwegs und beschlagnahmen einfach alle Geräte, die in der Nähe eines potentiellen Tatorts unterwegs sind. Und wer sich heutzutage mit Stick, Festplatte oder Notebook auf Reisen begibt, muss damit rechnen, dass die Datenträger beim Grenzübertritt kurzerhand kopiert werden. Keine Probleme hat, wer sich vorsieht und die eigenen Daten grundsätzlich verschlüsselt. Die Software dazu gibt es umsonst und nach kurzer Einlernzeit ist ein verschlüsselter Datencontainer erstellt, in dem Emails, Briefe, Rechnungen, Passwörter, private Fotos und mehr sicher abgelegt werden können. Weiterlesen

Portable Software für mobile Daten

Für die meisten Computerbenutzer kommt irgendwann der Moment, wo es sinnvoll wäre, ganz einfach die nötigsten Daten mit den dazugehörigen Programmen einpacken und mitnehmen zu können. Das geht wirklich ganz einfach, wenn die verwendeten Programme “portable” Versionen sind.

Üblicherweise verewigen sich Programme beim Installieren in den Tiefen des Betriebssystems mit unterschiedlichen Einträgen. Die Programme funktionieren dadurch ausschließlich auf dem Computer, auf dem sie installiert wurden. “Portable” Versionen sind extra darauf getrimmt, daß sie auch ohne solche Einträge im Betriebssystem laufen und können deshalb von Computer zu Computer mitgenommen werden!

Wer sich also von vorneherein portable Software statt der herkömmlichen Programme zulegt, kann später nach Belieben die Installation beispielsweise des Emailprogramms Thunderbird auf der eigenen Festplatte überallhin verschieben oder das Verzeichnis mit Thunderbird und den eigenen Emails auf einer externen Festplatte oder einem USB-Stick speichern.

Die aktuelle, deutsche Version von Thunderbird kann hier heruntergeladen werden:

http://portable-thunderbird.softonic.de/